Beispiele für Projekthomepages

Ärztehaus Rheinbach

Das Gesundheitswesen in Deutschland ändert sich rasant. Wirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen im Medizinbereich werden ständig reformiert, so dass neue Kooperationen und Allianzen gebildet werden müssen, um auch als Arzt oder Dienstleister im Gesundheitswesen in Zukunft bestehen zu können. Die sich nach außen abschottende Einzelpraxis ist von gestern. Kooperation hat Konjunktur!

Die am ÄRZTEHAUS RHEINBACH beteiligten Ärzte haben sich bewusst, in Absprache mit der Kassenärztlichen Vereinigung, für die eine Zusammenarbeit in Form eines „kooperativen Ärztehauses“ entschieden. Das bedeutet räumliche Nähe bei individueller Selbstständigkeit der einzelnen Praxen mit teils gemeinsamer Nutzung von Räumen und Geräten.

zur Ärztehaus Rheinbach Projektseite

Ärztehaus Röttgen

In Deutschland ändern sich die sozialen Systeme allgemein und das Gesundheitswesen speziell in immer kürzeren Zyklen. Davon sind nicht zuletzt auch Ärzte und andere Dienstleister betroffen, die sich mit ständig steigenden Qualitätsansprüchen und Kosten ebenso auseinandersetzen müssen wie mit permanenten Änderungen in den Vergütungssystemen.

Es liegt also nahe, dass die Anbieter über neue Kooperationen und Allianzen sich auch räumlich organisieren, um in Zukunft besser bestehen zu können. Schließlich gilt: die sich nach außen abschottende Einzelpraxis ist von gestern.

Das ÄRZTEHAUS BONN-RÖTTGEN bietet hier beste Vorraussetzungen, um die vielfältigen Vorteile eines kooperativen Ärztehauses nutzen zu können.

zur Ärztehaus Röttgen Projektseite

Carré Le Pecq

Neuer Raum für Ihre Praxis: Das Rezept für sicheren Erfolg!
Eine Stadt soll ihren Bürgern alles bieten, damit sie lebens- und liebenswert ist und bleibt. Also wird sie sich entwickeln, verändern, am Puls der Zeit sein. Wie die Stadt Hennef. Profitieren Sie als Mediziner von diesem Fortschritt. Mit Ihrer neuen Praxis im zentral gelegenen Projekt »Carré Le Pecq«: Näher können Sie Ihren Patienten nicht sein, besser sich nicht präsentieren.

zur Carré Le Pecq Projektseite

Ärztehaus Heimerzheim

Auch in kleineren Ortschaften lassen sich Ärztehäuser realisieren, wenn die ortsansässigen Ärzte, Apotheker und Gesundheitsdienstleister die wechselseitigen Vorteile eines kooperativen Hauses erkennen. Es müssen nicht immer Großobjekte sein, vielmehr können kleinere Einheiten eine der Ortsgröße angemessene Immobilienprojektion darstellen, die die Gesundheitsversorgung sichert. Wie z.B. in Swisttal – Heimerzheim, wo auf Initiative einer bereits am Ort aktiven Apotheke ein Haus mit zwei weiteren – ebenfalls schon ansässigen – Arztpraxen realisiert werden konnte.


Gesundheitshaus Niederzier

Ärztehäuser müssen nicht zwangsläufig solitäre Einrichtungen sein. Wie das in Planung befindliche Gesundheitshaus in Niederzier zeigt, sind mit der Entwicklung eines neuen Wohngebietes und eines angrenzenden Fachmarktzentrums („Neue Mitte Niederzier“) auch neue Möglichkeiten für die Errichtung eines Gesundheitszentrums entstanden. Hier findet Synergie nicht nur im Rahmen einer einzelnen Baumaßnahme statt, sondern übergreifend in einer gesamten Quartierserschließung.


Ärztehaus Rheinbach II

Da das Ärztehaus Rheinbach immer wieder weitere Mietnachfrage auslöst, besteht nun ein Angebot zur einem weiteren Ärztehaus in unmittelbarer Nähe zum ersten Projekt, dass bei Baufertigstellung bereits voll vermietet war.


Wohn- und Ärztehaus Nideggen

Projektstudie